...

Elektro-News

  • Netzbetreiber: Uhren zeigen bald wieder richtige Zeit an

    08.03.2018

    Radiowecker und Mikrowellen-Uhren in Europa dürften schon bald wieder die richtige Zeit anzeigen. Wie der serbische Netzbetreiber Elektromreza Srbije mitteilt, halte das Kosovo die vereinbarten Standards seit dem 3. März wieder ein. Ein politischer Streit zwischen dem Kosovo und Serbien hat wochenlang zu einer Unterversorgung im Stromnetz geführt - und folglich dazu, dass einfache Uhren bis zu sechs Minuten nachgehen. Auf internationalen Druck gleiche der Netzbetreiber des Kosowo nun auftretende Schwankungen vereinbarungsgemäß wieder aus, heißt es. (dpa)

  • Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017/18

    08.02.2018

    Wer vor der Anschaffung eines neuen Haushaltsgerätes steht, sollte bei der Auswahl auch Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes legen!

    Doch worauf muss man achten und welches sind die besonders sparsamen Geräte?

    Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch hat eine ausführliche Liste veröffentlicht, die Antwort auf diese Fragen gibt. Sie enthält von Kühl- und Gefrierschränken über Waschmaschinen und Wäschetrockner bis hin zu Spülmaschinen die besonders sparsamen Geräte und deren Hersteller. Zusätzlich werden viele hilfreiche Hinweise zu Energiekennzeichen, Gerätetypen und weiteren Einsparmöglichkeiten – wie etwa die Auswahl des Aufstellortes für Kühlgeräte oder die Warmwassernutzung bei Wasch- und Spülmaschinen – gegeben. Als Basis für die Liste diente eine Marktanalyse von mehr als 4.000 Haushaltsgroßgeräten durch das Niedrig-Energie-Institut in Detmold.

  • E.ON bringt Innovation auf den Energiemarkt: Solarstrom ohne Batterie speichern

    30.01.2018

    Erstmals 100-prozentige Solarstrom-Selbstversorgung ohne Speicher möglich: E.ON mischt den Solar- und Photovoltaikmarkt auf. Als erstes Unternehmen bietet E.ON seinen Kunden an, den eigenen Solarstrom ohne die bisher übliche Batterie zu speichern. Ab sofort können die Besitzer von Photovoltaikanlagen ihre Energie direkt und ohne Limit in die E.ON SolarCloud einspeisen. Auf dieses virtuelle Stromkonto lässt sich nicht nur für den Energiebedarf zu Hause, sondern auch an anderen Orten zugreifen. E.ON wird die Produktneuheit zuerst auf den Energiemärkten in Deutschland und Italien anbieten.

     

  • E.ON Zahlhilfe – immer für Sie da

    20.11.2016

    E.ON versteht sich als Partner ihrer Kunden und das auch, wenn sie in eine finanziell schwierige Situation kommen. In Gesprächen mit Betroffenen habt E.ON erkannt, dass es bis jetzt keine einfachen Wege gibt, um Sperrungen nicht nur zu vermeiden, sondern deren Ursachen auch nachhaltig zu lösen. Als bundesweiter Energieversorger mit regionalem Bezug ist E.ON gemeinsam mit Jobcentern und Wohlfahrtsverbänden diesen Ursachen auf den Grund gegangen und haben Maßnahmen entwickelt, um Sie in dieser Situation zu unterstützen. Schnell und unbürokratisch.

  • Sie möchten Ihr Haus sanieren?

    15.11.2016

    Der „energiecheck online“ von Energieheld ermittelt basierend auf den DIN-Normen der EnEV 2014 Ihre mögliche Energiekosteneinsparung. Hier können Sie Sanierungsmaßnahmen ermitteln, kostenlos und unverbindlich Angebote einholen.